Die Krieger in dir

Sauer macht lustig?
26. Oktober 2020

Die Krieger in dir

Heute wichtiger denn je. Unser Immunsystem, unser körpereigenes Abwehrsystem dient uns, um uns vor Bakterien, Viren, Pilzen, freien Radikalen und anderen Organismen zu schützen. Im Speichel befinden sich antimikrobielle Enzyme, im Magen schütz die Salzsäure vor den Eindringlingen, die Augen wehren sich mit Tränen und auf der Haut liegt ein Säuremantel der als Schutz dient. Der grösste Teil aber, etwa 70% unserer Abwehrzellen liegen im Darm, dieser bildet das Zentrum unseres Immunsystems. Mit seinen 100 Billionen angesiedelten Bakterien beeinflusst er nicht nur unsere physische, sondern auch unsere psychische Verfassung. Das Gleichgewicht im Darm hängt wesentlich von unserer Ernährung ab. 

Das sind die Krieger in uns, die uns helfen mit den Feinden von aussen klarzukommen. Haben wir eine starke, ausreichend besetzte Armee, so können wir die Angriffe abwehren. Ist unsere Armee jedoch schwach und unterbesetzt, verlieren wir im Kampf um unser System und werden krank. 

Schade ist das wir uns selbst, mit unserem Verhalten öfter schwächen, statt stärken. Meistens ist uns dies noch nicht mal so bewusst. 

Rauchen, Alkohol, Schlafmangel, Stress und eine Mikronährstoffarme Kost machen es unserer Armee schwer, stark und in der Überzahl zu bleiben. Natürlich lassen sich diese Faktoren nicht immer ganz vermeiden, dennoch können wir viel tun um auch hier ein besseres Gleichgewicht zu finden. 

  • Sorge für einen erholsamen Schlaf. Wer konstant weniger als 6 Stunden schläft steigert damit seine Cortisol Ausschüttung und setzt damit das Immunsystem herab.
  • Trinke ausreichend! Gerade in der Winterzeit sind unsere Schleimhäute wegen der Heizungsluft oft trocken und damit anfälliger für Erreger. Als Faustregel gilt 30-40 ml pro Kilogramm Körpergewicht.
  • Stress abbauen. Gönne dir Zeit für dich, mit Atemübungen, Entspannungstechniken oder einem Bad bringst du deine Stresshormone wieder in den Normalbereich.
  • Bewege dich regelmässig, am besten an der frischen Luft. Auch das sorgt für eine bessere mentale Balance.
  • Tanke Sonne. Das bringt nicht nur gute Laune, sondern trägt durch die Bildung von Vitamin D zu einem starken Immunsystem bei. In den Wintermonaten kann es Sinn machen das Sonnenvitamin über ein Präparat zuzuführen, da die Sonneneinstrahlung zu schwach ist für die körpereigene Vitamin D Produktion. Informiere dich!
  • Abwechslungsreiches Essen. Bediene dich an der bunten Vielfalt der Natur. Mit einer Mikronährstoffreichen Kost lieferst du deinem Körper essentielle Bausteine und unterstützt so dein Immunsystem. Wer sich an diesem Punkt schwer tut könnte von ergänzenden Produkten besonders profitieren. Hol dir dazu Informationen beim Fachpersonal.

«Das Darm-Hirn Kartell» Dr. med. Petra Wenzel

«Risikofaktor Vitaminmangel» Andreas Jopp